ESCP Europe gründet Jean-Baptiste Say Institut für Entrepreneurship

Die ESCP Europe Wirtschaftshochschule Berlin feiert das 10-jährige Jubiläum des Lehrstuhls für Entrepreneurship. Mehr als 50 Professoren, Wissenschaftler und Praktiker forschen hier inzwischen zu den Themen unternehmerisches Mindset, unternehmerische Methoden und Innovationsprozesse sowie Kontexte für unternehmerisches Handeln. Eingebunden war die Jubiläumsfeier in das jährlich stattfindende Entrepreneurship Festival. In diesem Rahmen wurde am 16. November auch das Jean Baptiste Say Institut gegründet, das künftig alle Aktivitäten der verschiedenen Standorte bündelt und zusammenfasst. Mit der Namensgebung ‚Jean Baptiste Say‘ erinnert die ESCP Europe an den Ökonomen und Initiator, der 1819 die Business School mitgegründet hat. Zugleich gilt Say, als einer der Ersten, die den Begriff Entrepreneurship geprägt haben.

“Mit der Umbenennung des Lehrstuhls für Entrepreneurship – vormals ChairEEEE – verbindet die ESCP Europe die Tradition als älteste Wirtschaftshochschule der Welt mit einer zukunftsfähigen Ausbildung“, erklärt Andreas Kaplan, Rektor der ESCP Europe Berlin. „Wir bereiten künftige Manager darauf vor, in globalen, dynamischen und vor allem unsicheren Märkten unternehmerische Initiative zu ergreifen. Ziel ist es immer, die konzeptionellen und unternehmerischen Fähigkeiten der Absolventen zu entwickeln und zu stärken. Dies kann sich einerseits in der Praxis darauf beziehen, neue Geschäftsmöglichkeiten zu identifizieren und umzusetzen. Andererseits kann es darum gehen, Veränderungen und Transformationen in bestehenden Unternehmen zu bewirken“, ergänzt René Mauer, Professor für Entrepreneurship und Innovation an der ESCP Europe Berlin.

Entrepreneurship & Innovation an der ESCP Europe studieren
Entrepreneurship ist schon lange fester Bestandteil der Managementausbildung an der ESCP Europe: In der „Option E – Entrepreneurial Immersion“, haben die Studierenden des Master in Management Programms die Möglichkeit, im zweiten Studienjahr den Schwerpunkt Entrepreneurship zu wählen. Seit kurzem bietet die ESCP Europe Berlin den Master in Entrepreneurship & Sustainable Innovation sowie den Master in Strategy & Digital Business an, bei dem der Schwerpunkt in den Hauptfächern ebenfalls auf dem Thema Entrepreneurship liegt. Beide Masterprogramme starten im Herbst 2018.
Im Bereich der Executive Education unterstützt die U-School – the Entrepreneurial Acceleration Programme – in Zusammenarbeit mit erfahrenen Unternehmern die Teilnehmenden bei der Entwicklung eines unternehmerischen Mindsets, bei der Umsetzung ihrer Projektvorhaben anhand neuer Geschäftsmodelle und bei der unternehmerischen Entwicklung ihrer Unternehmen und Organisationen. Der Executive Master in Digital Innovation and Entrepreneurial Leadership geht noch einen Schritt weiter und ermöglicht auch den Abschluss als Master of Science.

Mit der Blue Factory zum Start-up
Im Rahmen der Blue Factory, dem Start-up Inkubator der ESCP Europe, werden jährlich bis zu 150 Projekte von der Idee bis zur Gründung begleitet. Darüber hinaus bietet die Blue Factory auch den Teilnehmenden aller Studiengänge Raum für kreativen Austausch und Unterstützung bei der Entwicklung ihrer Projektideen bis hin zur Unternehmensgründung.

Entrepreneurship Festival @ ESCP Europe
Das Entrepreneurship Festival ist ein hochschulweites Event, das zeitgleich auch in London, Madrid, Paris und Turin stattfand. Mehr als 2.500 Besucher widmeten sich der aktuellen Fragestellung, wie wir morgen leben und arbeiten werden. Zudem stellten Studierende unterschiedliche Businessmodelle und Projekte für digitale Innovationen vor. Am Paris Campus gab es eine Art ‚Schiedsgericht‘, das der Frage ‚Will the Entrepreneur kill the Manager?‘ nachging.
Das Entrepreneurship Festival wurde 2009 vom Lehrstuhl für Entrepreneurship & Innovation in Paris (ChairEEEE) ins Leben gerufen, verbunden mit einem einzigartigen Konzept: Besuchern und externen Teilnehmenden die Möglichkeit zu bieten, in die Welt des Unternehmertums einzutauchen, sich zu beteiligen und im Rahmen von Workshops und Projekten selbst für einen Tag zum Entrepreneur zu werden und dadurch auch Impulse für den eigenen beruflichen Kontext zu erhalten.